Atoq 45

Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz

Datum // 2013
Art // Luxus Yacht
Betreuung // Johannes Scherr, Florian Nimmervoll, Martin Danzer und Thomas Huber

Aus einer freien und unbelasteten Herangehensweiße entstand ein Konzept das durch Kraft, Eleganz, Stärke und Emotion besticht.
Das Konzept zu ATOQ 45, ist durch ein groß angelegtes Research von verschiedenen Trends und einer intensiven Auseinandersetzung mit dem Markt von Motoryachten entstanden. Durch gezielte Analysen wurde eine Marktlücke entdeckt die durch den Wertewandel in der Zukunft eine sehr große Rolle spielen wird. Yachten im Bereich von 40 bis 60 Fuß bestechen oft nur durch reine Funktionalität und haben meist eine sehr beliebige und austauschbare Gestaltung. Erst bei größeren Booten wird Wert auf kleine Details, stimmige Gestaltung und Luxus gelegt. ATOQ 45 dient hier als Brückenschlag zwischen kleinen preisgünstigen Booten und großen auffälligen Yachten.

Ein wichtiger gestalterischer Aspekt war die integrale Behandlung des Cockpits. Oft sind Kajüten nur ein aufgesetztes Element und es besteht keinerlei formale Verbindung zum Gesamtbild der Yacht. Essentiell war eine ganzheitlichen Betrachtung des Körpers und ein schlüssiges Konzept. Durch eine sehr markante und auffällige Verbindung zwischen Cockpit und der Bootshülle wurde eine beinahe monolithische Anmutung erreicht. Alles wirkt wie aus einem Guss.
Um die perfekte Kombination aus Geschwindigkeit, Eleganz und Kraft zu finden bediente sich das Team vieler Inspirationsquellen. Spezielles Augenmerk wurde auf das nautische Umfeld, Transportation Design sowie die belebte Natur in und um das Meer gelegt. Diese formalen Aspekte fließen primär in die gestreckte Seitenlinie, die ausgeprägten Schultern und die kräftige Heckpartie von ATOQ 45 ein. Durch eine an das Automotive Design angelehnte Herangehensweiße, war der Fokus zu Beginn des Entwurfs stark auf die Seitenansicht der Motoryacht gerichtet. Mit verschiedenen Werkzeugen wie einfachen Skizzen, Tapedrawings, Schaummodellen und ersten rudimentären CAD Arbeiten wurde eine Form generiert, die durch Dynamik und Unkonventionalität besticht. Hier war hauptsächlich die Kombination aus klassischen Elementen des nautischen Yachtbaus mit unvertrauten Elementen aus anderen Disziplinen sehr fordernd und spannend.

Kraft, Eleganz, Stärke und Emotion. ATOQ 45 vereint all diese Elemente wie keine andere Motoryacht in dieser Längenklasse.