Workshop Prozess

Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz

Datum // 2013
Art // Workshop mit mischer’traxler
Betreuung // Katharina Mischer & Thomas Traxler

Prozesse, Maschinen und Produktionslinien sind interessant für Designer, Architekten und Künstler und dienen oft als Inspirationsquelle für neue Projekte. Als Gestalter kann man Prozesse und Methoden hinterfragen, neu interpretieren, bestehende Funktionen verändern, oder Abläufe mit neuen Möglichkeiten und neuen Ergebnissen entwickeln.
Dieses Jahr hatten die Studierenden der Studienrichtung Industrial Design scionic ® die Gelegenheit den traditionellen Maiworkshop zu organisieren und sich ein spannendes Team zur Durchführung einzuladen. Das Designerduo Mischer’Traxler aus Wien arbeitet so interdisziplinär wie die Workshopteilnehmer/innen und lieferte die Idee für das Thema Produktion 310513.
Ziel des einwöchigen Workshops war es, durch das Umfunktionieren und geschicktes Einsetzen von Alltagsgegenständen und Haushaltsgeräten intelligente, semiautomatisierte Lösungen zu generieren und diese in einer Produktionsstraße zu kombinieren. Neben dem lokalen Bezug standen auch der Einsatz von Recyclingmaterial sowie die Verlängerung von Produktlebenszyklen im Vordergrund.
Zu Beginn der Woche starteten die Studierenden in Kleingruppen mit vielen Experimenten und dem ‚hacken‘ von mitgebrachten alten Elktogeräten zu den Unterthemen: recycling, nature, copy/paste und food. Nach und nach wurden die einzelnen Gruppenprojekte und Produktionsteile zu einem großen Ganzen zusammengeführt.
Enstanden ist eine großformatige Produktionsstraße die in einem autmatisierten und perfomativen Akt mit den Studierenden einen gesunden Snack herstellt – mit Schokolade verfeinerte Apfelspalten auf einen frisch gebackenen Teller aus Biokunststoff serviert.