Loading

Die wichtigste Kreativmethode ist die richtige Frage zu stellen.

Erik Schneider

Die Daimler AG will die zukunftsorientierte Ausrichtung des Konzerns weiter vorantreiben: von der Arbeitswelt ihrer Mitarbeiter bis zur direkten Beziehung mit ihren Kunden. Dazu sollte in einem zweitägigen Workshop herausgefunden werden, was die Generation Y bewegen und welche Ideen bei der Auseinandersetzung mit den Herausforderungen entstehen. Gemeinsam mit dem Human Resources Team von Daimler wurde ein Workshopkonzept erarbeitet, welches den 90 eingeladenen Mitarbeitern die Möglichkeit gibt, ihre Ideen einzubringen, neue Vorschläge zu entwickeln und diese anschließend zu teilen. Am Ende des Workshops wurden die entwickelten Ideen vor dem Personalvorstand Wilfried Porth präsentiert und diskutiert. Die Vorschläge wurden aufgenommen, kritisch betrachtet und mittlerweile sogar teilweise umgesetzt.